HYDROKOMP Technik, die verbindet
DeutschEnglischFranzösischProdukte
vorherigen Seite       Produktsortiment      

Schwenkspannzylinder, einschraubbar mit gebohrte Kanäle
Produktabbildung

Produktbeispiel


Datenblatt: 240-50 
Sicherheitshinweise
Empfehlungen und Kenngrößen
Auswahlhilfe
Ersatzteile / Zubehör


Schwenkspannzylinder sind Zugzylinder. Sie geben die Spannstelle am Werkstück beim Entspannen frei. Damit wird der Werkstückwechsel erleichtert. Dieser hydraulische Schwenkspannzylinder arbeitet als einfach wirkender oder doppelt wirkender Zugzylinder, wobei ein Teil des Hubes zum Schwenken des Kolbens genutzt wird. Die Variante mit 0° Schwenkwinkel funktioniert als reiner Zugzylinder.

Für eine lange Lebensdauer sind die Zylinder standardmäßig mit integriertem Metallabstreifer ausgestattet. Die Druckölversorgung erfolgt über gebohrte Kanäle. Die Abdichtung findet direkt in der Einbaubohrung statt. Wahlweise sind rechts oder links schwenkende Varianten mit verschiedenen standardisierten Schwenkwinkeln lieferbar. Die integrierte Überlastsicherung schützt die Schwenkmechanik vor Beschädigung bei Blockierung des Schwenkvorganges oder unsachgemäßer Montage des Spanneisens.

Bei einer Überschreitung des zulässigen Volumenstroms muss ein Drosselrückschlagventil (Datenblatt 700-15) im Druckölzulauf montiert werden. Bei der Montage des Spanneisens muss dieses gegengehalten werden, um die Kugelführung nicht zu beschädigen.

Es stehen Varianten mit Schwenkwinkeln von 0°, 30°, 45°, 60° und 90° zur Verfügung. Der zulässige Betriebsdruck ist abhängig von der Spanneisen-
länge. Varianten mit anderen Schwenkwinkeln können als Sonderanfertigung geliefert werden. Neben dem Standard-Spanneisen (Datenblatt 240-0) können Sonderspanneisen montiert werden.



Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage.